Mit dem Aufräumen und Sanieren konnte bereits am Freitag, den 28.07.2017 begonnen werden. Alles an Inventar musste raus, Böden abgetragen werden und sogar der Estrich muss herausgestemmt werden, da die darunterliegende Dämmung aufgeschwemmt wurde und sich dort noch Unmengen an Wasser gesammelt hat.

Bis wir jedoch wieder Einsatzfähig sind wird es aber sicherlich noch dauern. Das Hauptgebäude hat immer noch keinen Strom, so dass ein Arbeiten derzeit unmöglich ist.

Wir bitten weiterhin um Geduld und Ihr Verständnis.

Leider müssen wir mitteilen, dass wir unseren Geschäftsbetrieb einstellen mussten. Da die Zufahrtswege und sämtliche Bürogebäude unter Wasser stehen ist es nicht möglich einen geordneten Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten.

Sobald wir wieder einsatzfähig sind, werden wir sie hier informieren.

Wir danken für Ihr Verständins.

Roland Wagner

Bad Salzdetfurth, 27.07.2017

Heute morgen gegen 10 Uhr sind unsere Geschäftsräume durch das Hochwasser der Innerste überflutet worden. Innerhalb einer Stunde waren sowohl die Flächen samt Gebäude in der Heinder Str. 9 als auch in der Heinder Str. 3 in Groß Düngen geflutet worden. Die Feuerwehr konnte nur noch zuschauen, wie sich das Wasser den Weg suchte.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir in den nächsten Tagen nur eingeschränkt handlungsfähig sind.

Ihr Roland Wagner

Bad Salzdetfurth, 26.07.2017

HSV Nachwuchs-Leistungszentrum

Das neue Nachwuchs-Leistungszentrum des HSV - ausgestattet mit modernster Gebäudetechnik von Rapiro

Schon beeindruckend, das neue Flaggschiff des HSV. Majestätisch prangt das neue Nachwuchs-Leistungszentrum des HSV zwischen Stadion und Trainingsplätzen. Wer hier wohnen darf, hat beste Aussichten auf eine Profikarriere. Mit insgesamt 16 Apartments bietet der neue Campus in acht Einzelzimmern und zwei Vierer-Wohngemeinschaften Platz für bis zu 16 HSV-Talente.

Im Mai 2017 wurde nun das 4600 Quadratmeter große Gebäude mit Internat, Kraft- und Schulungsräumen, Büros, einem Audimax für 200 Zuhörer und einer Mensa fertiggestellt. Rapiro, als ausführendes Unternehmen, installierte die gesamte Gebäudetechnik. Die Lüftungsanlagen sowie die Heizungsanlage werden über eine Mess- Steuer- und Regelungstechnik (MSR-Technik) geregelt, optimiert und zentral überwacht. Rund 20 Prozent des Strombedarfs der Einrichtung werden durch eine Photovoltaik-Anlage gedeckt.